Zurück Einblicke & Geschichten

Innovative Virtual-Reality-Technologie sorgt in Sambia für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Author: Glencore | Datum: 04/02/2019

Die Sicherheit unserer Mitarbeitenden zählt zu den zentralen Werten von Glencore und wird immer höchste Priorität geniessen. Mit sicheren Arbeitsplätzen können wir unsere Mitarbeitenden vor Unfällen bewahren und gleichzeitig ein produktiveres und effizienteres Arbeitsumfeld schaffen. 

Unsere SafeWork-Initiative hat zum Ziel, die Einstellung zum Thema Sicherheit im gesamten Unternehmen zu verändern. Mit SafeWork möchten wir langfristig eine nachhaltige Veränderung bewirken und dadurch schweren Verletzungen und Todesfällen am Arbeitsplatz vorbeugen. 

In diesem Beitrag berichten wir über den Einsatz von Virtual-Reality-Technologien im Mopani Central Training Centre, unserem Ausbildungszentrum in Sambia.

Patricias Werdegang

Wir sind überzeugt, dass Bergwerke dann am sichersten sind, wenn Menschen und Maschinen sich bei der Arbeit ergänzen. Die Nutzung von Technologien spielt für unser Sicherheitskonzept an allen Standorten eine bedeutende Rolle. Unsere Arbeit in Sambia liefert hierfür ein gutes Beispiel: Die hochmoderne Virtual-Reality-Sprengwand, die wir in unserem Ausbildungszentrum in Sambia zusammen mit dem Anbieter sts3D eingeführt haben, gibt den Mitarbeitenden von Glencore die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen wesentlich schneller zu sammeln als dies früher möglich war. Auch der Lernprozess selbst wird sicherer. Denn die Auszubildenden können über Tage üben und lernen – weit entfernt vom Lärm und Trubel im Bergwerk und ohne den Einsatz von Sprengkörpern. Mit der neuen Technologie kann das Vorbereiten einer Sprengung an der Wand gründlich eingeübt werden. Unsere Auszubildenden lernen so effizienter und arbeiten letztendlich in einem sichereren Umfeld.

Zusammen mit unseren Mitarbeitenden müssen wir sicherstellen, dass wir am Ende des Arbeitstages alle wohlbehalten nach Hause gehen. Die grosse Mehrheit unserer Bergleute sind Einheimische und im Umfeld unserer Betriebe aufgewachsen. 

Patricia Chipasula beispielsweise, ist im sambischen Kitwe geboren worden. Heute ist sie Senior Assistant Mining Engineer bei Mopani. Ihr Vater erzählte ihr schon früh von seiner Arbeit unter Tage. Dies motivierte sie, ebenfalls eine Karriere im Bergbau anzustreben. 

Wenn ein Unfall passiert, bleibt einem fast das Herz stehen. Wenn Menschen morgens das Haus verlassen, gehen ihre Familien davon aus, dass sie abends unversehrt nach Hause kommen.

Patricia Chipasula, Senior Assistant Mining Engineer, Mopani

Patricia und ihre Kollegen, Mentoren und Teampartner spielen beim Sicherheitsansatz von Glencore eine bedeutende Rolle. Sie passen aufeinander auf und achten darauf, dass jeder sicher arbeitet. 

Die 2016 bei Mopani eingeführte Initiative „Doing It Right“ bildet eine wichtige Säule dieser Sicherheitskultur. Das Ziel der Initiative ist es, Erwartungen zu definieren und Vorgesetzte zu befähigen, die unternehmensweiten SafeWork-Grundsätze in der Praxis anzuwenden. 

Durch Teamarbeit, Wissens- und Erfahrungsaustausch können wir sicherstellen, dass diese Grundsätze in allen Unternehmensbereichen verankert werden - vom Vorstandszimmer bis zur Felswand. 

Virtual-Reality-Technologie, Sambia


Unser Engagement für Sicherheit ist langfristig ausgerichtet. Das Mopani Central Training Centre unterrichtet derzeit über 230 Studierende, die direkt auf dem Campus wohnen. 300 weitere besuchen das Ausbildungszentrum für Kurzlehrgänge. 

Bei Mopani verfolgen wir die Vision, Tausende von jungen Frauen und Männern zur nächsten Generation von Bergleuten auszubilden. Wir machen die Arbeitssicherheit zum wesentlichen Bestandteil der Ausbildung und wollen die Branchenstandards auf diese Weise verbessern. So wird der Bergbau, der für unser modernes Leben unerlässlich ist, für zukünftige Generationen sicherer.

Ohne Sicherheit gibt es keine Gesundheit und ohne Gesundheit kein Glück.

Mike Milupi, Manager, Training and Development, Mopani, Sambia