Article-page-leader-image-1024x400-drc360-v3.jpg

Kobalt sicher und verantwortungsvoll produzieren

Author: Glencore | Datum: 28/07/2021

Unsere Betriebe in der DR Kongo

Als bedeutendes Bergbauunternehmen für Kupfer und Kobalt in der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo) engagieren wir uns seit Langem beim Thema Einzel- und Kleinbergbau und dies gemeinsam mit den Gemeinden, in denen sich unsere Standorte befinden, der Regierung der DR Kongo, der Zivilgesellschaft und weiteren wichtigen Stakeholdern, wie etwa unseren Kunden. 

Rund 80 % des in der DR Kongo produzierten Kobalts wird ohne jegliche Form von artisanalem Kleinbergbau oder Kinderarbeit hergestellt. Das gilt auch für sämtliche Betriebe von Glencore – wir tolerieren keinerlei Form von Kinder-, Zwangs- oder Pflichtarbeit in unserem Unternehmen.

Gemeinsam mit Organisationen wie der Fair Cobalt Alliance schaffen wir als Industrie den Rahmen für eine Definition von legalem Kobalt aus artisanalem Kleinbergbau-Betrieben und wie man es verantwortungsvoll und nachhaltig produziert und vermarktet. Das ist Teil unserer Verpflichtung, eine verantwortungsvolle Betreiberin zu sein, was unseren Zweck und unsere Werte reflektiert. 

Glencore verarbeitet, kauft oder verkauft kein Material das aus dem artisanalen Kleinbergbau stammt. Wir glauben jedoch, dass der legale Einzel- und Kleinbergbau eine wichtige und nachhaltige Rolle in der Wirtschaft der DR Kongo spielen kann, wenn er verantwortungsvoll und transparent betrieben wird.  Wir sind stolz auf den Beitrag, den unsere Kamoto Copper Company (KCC) in der DR Kongo zur Bekämpfung der Ursachen von Kinderarbeit und zur Verbesserung der sozioökonomischen Entwicklung der Region leistet. 

Die Art und Weise, wie Kobalt verantwortungsvoll produziert und vermarktet werden soll, wird derzeit intensiv diskutiert - Glencore spielt bei der Festlegung dieser Definition eine führende Rolle.

David Brocas, Head Cobalt Trader

KCC unterstützt die soziale Entwicklung vor Ort mit zahlreichen Programmen. Dabei handelt es sich insbesondere um Initiativen zur Bekämpfung der Kinderarbeit und zur Entwicklung alternativer Einkommensquellen für die Gemeinde. Qualifizierte, engagierte Menschen vor Ort kommen nicht nur den lokalen Gemeinden und der Wirtschaft der DR Kongo zugute, sondern unterstützen auch die weltweiten Bemühungen zur Dekarbonisierung. 

Dieser Beitrag verdient eine nähere Betrachtung. Da die DR Kongo für viele ein weit entfernter Ort ist, haben wir eine Filmreihe produziert, die zeigt, wie wir Kobalt verantwortungsvoll fördern,  wie wir nachhaltige Lebensgrundlagen vor Ort unterstützen und wie wir die Sicherheit in unseren Betrieben erhöhen -  zum Wohl unserer Mitarbeitenden, die lokalen Gemeinden und die Umwelt. 

Verantwortungsvolle Produktion von Kobalt

Nachhaltige Lebensgrundlagen schaffen

Kinderarbeit und artisanaler Kleinbergbau

Sicherheit

Im Verlauf dieses Jahres werden wir Ihnen die Möglichkeit eröffnen, über ein 360° Video einen Einblick in die Kobaltproduktion unseres KCC Betriebs zu gewinnen.

Folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn, Instagram oder Facebook, um über die Einführung unseres 360°-Erlebnisses in der DR Kongo auf dem Laufenden zu bleiben.