Zurück Einblicke & Geschichten

Gegen Kinderarbeit – So engagieren wir uns für Menschenrechte

Author: Glencore | Datum: 12/06/2020

Mit Ferienlagern Kinder vom Kleinbergbau fernhalten

Laut Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation müssen weltweit 152 Millionen Kinder arbeiten, wobei die Hälfte von ihnen dies unter gefährlichen Bedingungen tun soll  Besonders beunruhigend ist die Situation der Kinderarbeit in Afrika, wo 71 Millionen der Betroffenen leben. 

Bei Glencore tolerieren wir keine Form der Zwangs- oder Kinderarbeit in unserer Lieferkette. Wir achten die Menschenrechte und unterstützen ihre Einhaltung in Übereinstimmung mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Mittels Prozessen der Sorgfaltsprüfung können wir gewährleisten, dass keine Grundstoffe aus dem Einzel- und Kleinbergbau nicht in unsere Lieferkette gelangen. 
Doch sind wir sind uns bewusst, dass der Kleinbergbau aufgrund endemischer Armut vor allem in der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo) weit verbreitet ist und für Kinder ein Risiko darstellt. 

Als verantwortungsvolles Unternehmen ist es Teil unserer lokalen Nachhaltigkeitsstrategie, eine anhaltende Lösung zur Bekämpfung dieses Problems zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit lokalen NGOs und Kirchen führen unsere beiden Betriebe Kamoto Copper Company (KCC) und Mutanda Mining (MUMI) seit 2016 Ferienlager für Kinder durch.

 

Sie finden jedes Jahr im Juli und im August während den Schulferien statt. Die Kinder bekommen über einen Zeitraum von acht Wochen jeden Tag eine warme Mahlzeit und nehmen an einer Vielzahl von Freizeit- und Bildungsaktivitäten teil. Dazu gehören Musizieren, Theaterspielen und Malen. Es finden aber auch wichtige Diskussionen über die Rechte der Kinder und Bedeutung von Bildung statt sowie die Aufklärung über die Risiken, welche mit dem Kleinbergbau verbunden sind. Am Schluss des Lagers erhalten die Kinder eine Schuluniform – normalerweise ein grosser Kostenpunkt für Familie, der ihnen so abgenommen wird. Das Lager dient auch dazu, die Kinder während ihren Sommerferien davon abzuhalten, im Kleinbergbau arbeiten zu gehen. 

Anzahl der teilnehmenden Kinder in unseren Ferienlagern

6000

2016

7900

2017

9000

2018

16'300

2019

Im Sommer 2020 werden gar 19‘000 Kinder erwartet.

Unsere lokale Nachhaltigkeitsstrategie umfasst nicht nur Kinder. In Zusammenarbeit mit der Regierung und anderen Stakeholdern haben wir Initiativen ins Leben gerufen, um die Mitglieder der lokalen Bevölkerung von der Tätigkeit im Einzel- und Kleinbergbau abzuhalten. So unterstützen wir beispielsweise mehr als 140 landwirtschaftliche Genossenschaften mit über 4000 Mitgliedern mit dem Ziel, die sozioökonomische Entwicklung der Region zu fördern und so den Gemeinden zu Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit zu verhelfen.

Mehr zu unseren Programmen für die Gemeinden in der DR Kongo und anderen Regionen finden Sie in unserem Human Rights Report 2020, der bald erscheinen wird.

Glencore

Eine verantwortungsvolle Rohstoffgewinnung beinhaltet bei uns die Idee des Zurückgebens. Diese Idee setzen wir tagtäglich in die Tat um – und zwar an jedem Ort der Welt, wo wir tätig sind.