Zurück News

Evolution Mining erwirbt Ernest Henry Mining von Glencore

Baar, Schweiz / Sydney, Australien
17. November 2021

 

Glencore und Evolution Mining Limited (Evolution) haben eine verbindliche Vereinbarung über den Verkauf und den Kauf der 100-prozentigen Beteiligung von Glencore an Ernest Henry Mining Pty Ltd, dem Eigentümer der Kupfer- und Gold-Mine Ernest Henry Mining (EHM) in Queensland, Australien, getroffen.

Glencore erhält AUD 1 Mrd., davon AUD 800 Mio. bei Abschluss der Transaktion, sowie weitere AUD 200 Mio., zahlbar 12 Monate nach Abschluss der Transaktion.

Evolution wird die vollständige Eigentümerschaft und operative Kontrolle über die Kupfer- und Gold-Mine übernehmen, und mit Glencore eine Vereinbarung über die Abnahme von Kupferkonzentrat sowie eine separate Vereinbarung über die Veredelung von Erz abschliessen. 

Evolution, ein lokales australisches Unternehmen, hat in den letzten fünf Jahren bei EHM mit Glencore zusammengearbeitet und sich zu einem weltweit relevanten, kostengünstigen Goldproduzenten mit starkem Wachstumsprofil entwickelt.

Jake Klein, Executive Chairman bei Evolution Mining, kommentierte:

«Wir streben schon lange an, Ernest Henry zu erwerben. Es handelt sich um eine Weltklasse-Anlage in Australien, die wir dank unserer erfolgreichen Investition im Jahr 2016 bereits sehr gut kennen. Wir sind stolz darauf, dass diese wieder zu 100 % in australischem Besitz sein wird. Die Akquisition steht im Einklang mit unserer Strategie, verbessert die Qualität unseres Portfolios erheblich und bietet sowohl einen starken Cashflow als auch Möglichkeiten zur Verlängerung der Lebensdauer der Mine.

Die Standortleitung verfügt über eine hervorragende Erfolgsbilanz bei der betrieblichen Umsetzung und wir freuen uns, dass sie sich Evolution anschliessen wird, um den Betrieb gemeinsam noch weiter zu verbessern.

Darüber hinaus freuen wir uns, dass wir unsere enge Zusammenarbeit mit Glencore fortsetzen können und dass unser Produkt weiterhin in der Region – im Mount Isa Schmelzwerk und der Raffinerie in Townsville – verarbeitet wird.»

Gary Nagle, CEO von Glencore, kommentierte:

«Evolution ist seit fünf Jahren ein starker Partner der Ernest Henry Mine. Evolution teilt unsere Arbeitsweise und unser Engagement für ein verantwortungsvolles Handeln in allen Bereichen des Unternehmens.»

Glencore wird sein Engagement im Nordwesten von Queensland mit dem Kupfer- und Zinkkomplex Mount Isa Mines, sowie mit der Kupferhütte und –raffinerie in Townsville fortsetzen.  Auch wird sich Glencore verstärkt auf kosteneffizientere, langlebige Kupferanlagen in ihrem globalen Portfolio konzentrieren, etwa in Afrika und Südamerika.

Glencore wird das gesamte Kupferkonzentrat, das bei EHM produziert wird, abnehmen und  weiterhin zu den führenden australischen Produzenten und Exporteuren von grünen Metallen zählen, die den globalen Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft unterstützen.

Der Abschluss der Transaktion wird für Anfang Januar 2022 erwartet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Sarah Antenore
T +41 41 709 27 29
M +41 76 422 99 32
sarah.antenore@glencore.com

 

Investoren- und Medienkontakte von Evolution Mining:


Investoren

Martin Cummings
Geschäftsführer Investor Relations
Evolution Mining Limited
martin.cummings@evolutionmining.com
T +61 2 9696 2900


Medien

Michael Vaughn
Medienarbeit
Fivemark Partner
michael.vaughan@fivemark.com.au
T +61 422 602 720

 

Hinweise für Redaktionen


Über Evolution

Evolution Mining ist ein führender, weltweit tätiger Goldminenbetreiber. Nach Abschluss dieser Transaktion und der Veräusserung von Mt Carlton, welche am 5. Oktober 2021 bekannt gegeben wurde, wird Evolution fünf eigene Minen betreiben: Cowal in New South Wales, Mungari in Westaustralien, Mt Rawdon und Ernest Henry in Queensland sowie Red Lake in Ontario, Kanada. Die Produktionsprognose für das Geschäftsjahr 2022 liegt bei 670’000 – 725’000 Unzen Gold, bei branchenführenden Betriebskosten von AUD 1’135 – 1’195 pro Unze.

Weitere Informationen finden Sie unter www.evolutionmining.com.au.


Über Glencore

Glencore ist eines der weltweit grössten diversifizierten Rohstoffunternehmen und ein bedeutender Produzent und Vermarkter von über 60 verantwortungsvoll geförderten Rohstoffen, die das tägliche Leben voranbringen. Zu den Betrieben unseres Unternehmens zählen über 150 Standorte im Bereich Bergbau und Metallurgie sowie Ölproduktionsanlagen.

Wir sind in über 35 Ländern vertreten – sowohl in etablierten als auch in rohstoffreichen Wachstumsregionen. Unsere industriellen Aktivitäten werden von einem globalen Netz aus mehr als 30 Marketingniederlassungen unterstützt. Unsere Kunden sind Industrieverbraucher in den Bereichen Automobilindustrie, Stahl, Stromerzeugung, Batterieproduktion und Öl. Darüber hinaus bieten wir den Produzenten und Industrieverbrauchern von Rohstoffen Leistungen im Finanz- und Logistikbereich und andere Dienstleistungen an. Glencore beschäftigt etwa 135’000 Mitarbeitende, einschliesslich Auftragnehmer.

Glencore ist stolz darauf, Mitglied der Freiwilligen Prinzipien für Sicherheit und Menschenrechte und des Internationalen Rats für Bergbau und Metalle (ICMM) zu sein. Wir sind ein aktives Mitglied der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI). Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Gesamtemissionen zu sein.


Über Glencore Australien

In Australien fördert Glencore in 26 Bergbaubetrieben Kohle, Kupfer, Kobalt, Nickel, Zink, Blei, Silber und Gold. Wir betreiben auch Metallverarbeitungsanlagen in Queensland, New South Wales, Westaustralien und im Northern Territory, einschliesslich Metallwerke, Konzentratoren und Raffinerien. 

Wir gehören zu den wichtigsten Rohstoffproduzenten und –vermarktern Australiens und stellen australische Rohstoffe für Industriekunden in aller Welt bereit. Mit unserem breit gefächerten Portfolio liefern wir auf verantwortungsvolle Art die Rohstoffe, die das tägliche Leben voranbringen. 
 
Wir beschäftigen ca. 17’700 Mitarbeitende in Australien (davon ca. 600 bei EHM) und trugen im Jahr 2020 über AUD 13,8 Mrd. zur regionalen, bundesstaatlichen und nationalen Wirtschaft bei. Darin enthalten sind Ausgaben in Höhe von AUD 9,5 Mrd. bei 7’890 Unternehmen im ganzen Land sowie AUD 2,1 Mrd. an staatlichen Steuer- und Lizenzgebührenzahlungen. 

Wir verpflichten uns, unseren Mitarbeitenden einen sicheren, integrativen und respektvollen Arbeitsplatz zu bieten, die Umwelt zu wahren, offen und konstruktiv mit den traditionellen Eigentümern, auf deren Land wir tätig sind, zusammenzuarbeiten sowie für die lokalen Gemeinden einen Mehrwert zu schaffen. 

Glencore ist sich ihrer Verantwortung bewusst, einen Beitrag zu den globalen Bemühungen zu leisten, die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen. Unser Ziel ist es, bis 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Gesamtemissionen zu sein. Im August 2021 haben wir unser mittelfristiges Emissionsreduktionsziel auf eine 50-prozentige Reduktion bis 2035 erhöht und ein neues kurzfristiges Ziel von 15 % Reduktion bis 2026 eingeführt. 


Haftungsausschluss
Die Unternehmen, an denen die Glencore Plc eine direkte und indirekte Beteiligung hält, sind separate und eigenständige Rechtssubjekte. In diesem Dokument werden «Glencore», die «Glencore-Gruppe» und das «Unternehmen» oder die «Gruppe» lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet, wenn Bezug auf die Glencore Plc und deren Tochterunternehmen im Allgemeinen genommen wird. Diese Sammelbegriffe werden lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet und implizieren keine weitere Beziehung zu den Unternehmen. Gleichermassen werden die Wörter «wir», «uns» und «unser» verwendet, um Bezug auf Mitglieder der Gruppe oder jene, die für sie arbeiten, zu nehmen. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht zwingend notwendig ist, sich auf bestimmte Unternehmen zu beziehen.