Zurück News

Präsident der Demokratischen Republik Kongo Tshisekedi besucht die Kamoto Copper Company (KCC)

Baar, Schweiz / Kolwezi, Demokratische Republik Kongo
14. Mai 2021

 

Am 13. Mai 2021 besuchte der Präsident der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo), seine Exzellenz Felix Tshisekedi, den Betrieb der Kamoto Copper Company (KCC) in Kolwezi, DR Kongo. KCC ist ein Joint Venture zwischen Glencore und Gécamines.

Präsident Tshisekedi wurde von Premierminister Sama Lukonde, Bergbauministerin Antoinette N'Samba, dem stellvertretenden Gouverneur der Provinz Lualaba, Fifi Masuka, dem Vorsitzenden von Gécamines, Albert Yuma, und anderen hochrangigen Vertretern begleitet. Ivan Glasenberg, CEO von Glencore, weitere Vertreter des Management-Teams von Glencore sowie Daniel Freihofer, stellvertretender Missionschef der Schweizer Botschaft in der DR Kongo, vervollständigten die Delegation. 

KCC ist ein wichtiger Teil von Glencores Investition von beinahe USD 8 Mrd. in der DR Kongo. Die hochmoderne Infrastruktur  macht den Betrieb zusammen mit ihrem erstrangigen Vorrat an Kupfer- und Kobalterzen zu einem zentralen Bestandteil der globalen Energie- und Mobilitätswende. Nach dem erfolgreichen Hochfahren im Jahr 2020 ist KCC auf dem besten Weg, eine jährliche Leistung von 300 ktpa Kupfer- und 30 ktpa Kobaltproduktion zu erreichen. Wir sind stolz darauf, dass der Betrieb den Standard des Responsible Minerals Assurance Process für Kobalt erfüllt, der von der Responsible Minerals Initiative (RMI) definiert wurde.

Ivan Glasenberg, CEO von Glencore, sagt zum Besuch:

«Es ist uns eine Ehre, dass Präsident Tshisekedi und hochrangige Mitglieder seiner Regierung unser anhaltendes Engagement und unsere Investitionen in der DR Kongo mit ihrem Besuch bei KCC anerkennen. Glencore freut sich darauf, gemeinsam mit unserem Joint Venture-Partner Gécamines weiterhin auf den langjährigen lokalen und nationalen Partnerschaften aufzubauen, welche die Grundlage für unsere Investitionen in der DR Kongo bilden.»

«Die Demokratische Republik Kongo spielt eine Schlüsselrolle bei der fortlaufenden Energie- und Mobilitätswende. Glencore setzt sich weiterhin dafür ein, dass die KCC- und Mutanda-Betriebe ihre Rolle spielen, die verantwortungsvolle Bereitstellung von Kupfer und Kobalt für Kunden auf der ganzen Welt zu ermöglichen.»

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Medien

Sarah Antenore
T +41 41 709 27 29
M +41 76 422 99 32
sarah.antenore@glencore.com
www.glencore.ch 

Glencore LEI: 2138002658CPO9NBH955

Hinweise für Redaktionen
Glencore ist eines der weltweit grössten diversifizierten Rohstoffunternehmen und ein bedeutender Produzent und Vermarkter von über 60 verantwortungsvoll geförderten Rohstoffen, die das tägliche Leben voranbringen. Zu den Betrieben unseres Unternehmens zählen über 150 Standorte im Bereich Bergbau und Metallurgie sowie Ölproduktionsanlagen.

Wir sind in über 35 Ländern vertreten – sowohl in etablierten als auch in rohstoffreichen Wachstumsregionen. Unsere industriellen Aktivitäten werden von einem globalen Netz aus mehr als 30 Marketingniederlassungen unterstützt.

Unsere Kunden sind Industrieverbraucher in den Bereichen Automobilindustrie, Stahl, Stromerzeugung, Batterieproduktion und Öl. Darüber hinaus bieten wir den Produzenten und Industrieverbrauchern von Rohstoffen Leistungen im Finanz- und Logistikbereich und andere Dienstleistungen an. Glencore beschäftigt etwa 135’000 Mitarbeitende, einschliesslich Auftragnehmer.

Glencore ist stolz darauf, Mitglied der Freiwilligen Prinzipien für Sicherheit und Menschenrechte und des Internationalen Rats für Bergbau und Metalle (ICMM) zu sein. Wir sind ein aktives Mitglied der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI). Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Gesamtemissionen zu sein.

Haftungsausschluss
Die Unternehmen, an denen die Glencore Plc eine direkte und indirekte Beteiligung hält, sind separate und eigenständige Rechtssubjekte. In diesem Dokument werden «Glencore», die «Glencore-Gruppe» und das «Unternehmen» oder die «Gruppe» lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet, wenn Bezug auf die Glencore Plc und deren Tochterunternehmen im Allgemeinen genommen wird. Diese Sammelbegriffe werden lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet und implizieren keine weitere Beziehung zu den Unternehmen. Gleichermassen werden die Wörter «wir», «uns» und «unser» verwendet, um Bezug auf Mitglieder der Gruppe oder jene, die für sie arbeiten, zu nehmen. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht zwingend notwendig ist, sich auf bestimmte Unternehmen zu beziehen.