Zurück News

Stellungnahme zum Bericht der Responsible Mining Foundation über Sorgfaltsprüfung und Transparenz im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) im Rohstoffhandel

9. März 2021


Die Stellungnahme kann hier auf Deutsch und Französisch heruntergeladen werden.

 

Glencore ist sich bewusst, dass Vergleichsanalysen (Benchmarking) und Leistungsmessungen im Rohstoffsektor wichtig sind und begrüsst den kürzlich veröffentlichen Bericht der Responsible Mining Foundation ESG Due Diligence and Transparency Report on Extractive Commodity Trading

Glencore ist ein verantwortungsbewusstes Bergbau- und Rohstoffhandelsunternehmen. Wir arbeiten im Einklang mit internationalen Standards und berichten transparent über unsere Tätigkeiten. Weiter setzen wir uns dafür ein, die Praktiken im Rohstoffsektor zu stärken – insbesondere in der Schweiz, wo dieser eine wichtige Rolle spielt. So waren wir beispielsweise Mitglied des Beratungskomitees zur Erarbeitung des Schweizer Leitfadens für gute Praktiken zur Umsetzung der UNO-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte im Rohstoffhandel (UNGP).

Wir unterstützen eine Reihe von Standards und Initiativen, die sich auf die Wahrung der Menschenrechte und Förderung von Transparenz konzentriert. Dazu gehören die UNGP, der Global Compact der Vereinten Nationen (UNGC) sowie die Freiwilligen Prinzipien für Sicherheit und Menschenrechte (Voluntary Principles on Security and Human Rights). Seit 2011 unterstützen wir die branchenspezifische Transparenzinitiative (Extractive Industries Transparency Initiative, EITI) und legen unsere Steuern und Abgaben aus dem Bergbau an staatliche Stellen weltweit sowie Zahlungen an staatliche Gesellschaften in EITI-Länder für den Kauf von Metallen, Mineralien und Öl in unserem jährlich erscheinenden «Payments to Government Report» dar (aktuellster Bericht). Seit 2015 sind wir ausserdem Mitglied des internationalen Verbands für Bergbauunternehmen (International Council of Mining and Metals, ICMM), in welchem wir uns für hohe Standards im Rohstoffsektor einsetzen. Unsere Berichterstattung im Bereich der Nachhaltigkeit orientieren wir an der Global Reporting Initiative, ein international anerkanntes Rahmenwerk für die Nachhaltigkeitsberichterstattung (Best Practice).

Glencore ist bestrebt, ihre ESG-Leistungen kontinuierlich zu verbessern und wird sich weiterhin für mehr Transparenz im Rohstoffsektor einsetzen. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Medien
Sarah Antenore
T +41 41 709 27 29
M +41 76 422 99 32
sarah.antenore@glencore.com
www.glencore.ch 

Glencore LEI: 2138002658CPO9NBH955

Hinweise für Redaktionen
Glencore ist eines der weltweit grössten diversifizierten Rohstoffunternehmen und ein bedeutender Produzent und Vermarkter von über 60 verantwortungsvoll geförderten Rohstoffen, die das tägliche Leben voranbringen. Zu den Betrieben unseres Unternehmens zählen über 150 Standorte im Bereich Bergbau und Metallurgie sowie Ölproduktionsanlagen.

Wir sind in über 35 Ländern vertreten – sowohl in etablierten als auch in rohstoffreichen Wachstumsregionen. Unsere industriellen Aktivitäten werden von einem globalen Netz aus mehr als 30 Marketingniederlassungen unterstützt.

Unsere Kunden sind Industrieverbraucher in den Bereichen Automobilindustrie, Stahl, Stromerzeugung, Batterieproduktion und Öl. Darüber hinaus bieten wir den Produzenten und Industrieverbrauchern von Rohstoffen Leistungen im Finanz- und Logistikbereich und andere Dienstleistungen an. Glencore beschäftigt etwa 145’000 Mitarbeitende, einschliesslich Auftragnehmer.

Glencore ist stolz darauf, Mitglied der Freiwilligen Prinzipien für Sicherheit und Menschenrechte und des Internationalen Rats für Bergbau und Metalle (ICMM) zu sein. Wir sind ein aktives Mitglied der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI). Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Gesamtemissionen zu sein.