Zurück News

Glencore veröffentlicht ihren Bericht über Zahlungen an staatliche Stellen 2020

Baar, Schweiz
30. Juni 2021

 

Heute veröffentlicht Glencore ihren jährlichen Bericht über Zahlungen an staatliche Stellen 2020. Der Bericht entspricht den Berichtsanforderungen des Kapitels 10 der EU-Rechnungslegungsrichtlinie.

Im Kern unserer Tätigkeit steht die verantwortungsvolle Bereitstellung der Rohstoffe, die das tägliche Leben voranbringen. Wir haben uns dazu verpflichtet, hohe Standards in Bezug auf Corporate Governance und Transparenz umzusetzen. Glencore begrüsst Steuertransparenz, da es den verantwortungsvollen Umgang von staatlichen Stellen mit den Einnahmen aus Förder- und Bergbautätigkeiten fördert.

Die globale Pandemie machte 2020 zu einem herausfordernden Jahr, mit Folgen für unser Geschäft, unsere Mitarbeitenden, die Gemeinden und die Gesellschaft als Ganzes. Trotzdem betrugen unsere Zahlungen an staatliche Stellen insgesamt etwa 5,8 Milliarden US-Dollar. Davon werden 2,1 Milliarden US-Dollar gemäss den Berichtsanforderungen der EU-Rechnungslegungsrichtlinie für die Rohstoffindustrie gemeldet. Zum Vergleich: 2019 belief sich die Gesamtsumme unserer Beiträge auf 7,7 Milliarden US-Dollar, wovon 4 Milliarden US-Dollar gemäss den EU-Berichtsanforderungen gemeldet wurden. Der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr ist auf den Produktionsrückgang aufgrund der globalen Pandemie sowie auf die veränderten Marktpreise zurückzuführen.

2020 lag unser globaler effektiver Steuersatz vor wesentlichem Aufwand/Ertrag bei 29,7%, und damit auf dem 2019 Niveau von 30,5%.

Unser Beitrag in unseren Gastländern geht über die von uns gezahlten Steuern und Gebühren hinaus. Mit unseren Aktivitäten unterstützen wir die langfristige sozioökonomische Entwicklung vor Ort und ermöglichen den Gastländern, von der Wertschöpfung aus ihren natürlichen Ressourcen zu profitieren und öffentliche Dienstleistungen und Infrastrukturen zu finanzieren, die die Lebensweise in ihren Ländern verbessert. Wir sind zwar global tätig, verfolgen aber einen lokalen Ansatz: So beschäftigen wir hauptsächlich Menschen, die aus der Region unserer Betriebe stammen und bieten lokal Weiterbildungen und Schulungen an. Ausserdem beziehen wir wenn immer möglich unsere Güter und Dienstleistungen vor Ort. Wir unterstützen die soziale Entwicklung und den Umweltschutz unserer Gastländer und bringen ihnen nachhaltige wirtschaftliche Vorteile. 

2020 betrugen die Ausgaben für Löhne und Sozialleistungen 4,6 Milliarden US-Dollar.  Wir haben 95 Millionen US-Dollar in Initiativen investiert, die den lokalen Gemeinden an unseren Betriebsstätten zugute kamen. Von den 95 Millionen US-Dollar wurden 19 Millionen US-Dollar für Covid-19-spezifische Unterstützung eingesetzt.

Wir glauben, dass eine erhöhte Transparenz wichtig ist, um Vertrauen aufzubauen und verantwortungsvolles Handeln aufzeigen zu können. Als Teil unseres kontinuierlichen Engagements für mehr Transparenz in der Branche unterstützen und fördern wir weiterhin die Extractives Industry Transparency Initiative (EITI). Wie in den vergangenen Jahren publizieren wir auch unsere Zahlungen an staatliche Gesellschaften für den Erwerb von Öl, Gas, Mineralien und Metallen in EITI-Ländern. Wir unterstützen die Offenlegung von Bergbau- und Explorationsverträgen mit Regierungen, sofern diese keinen Vertraulichkeitsbeschränkungen unterworfen sind. Auf unserer Website finden Sie seit Dezember 2020 Angaben zu den wirtschaftlich Berechtigten unserer operationellen Joint Ventures. 

Steve Kalmin, unser Chief Financial Officer, spricht hier über unser Engagement für Transparenz und Offenlegung sowie über unseren breiteren sozioökonomischen Beitrag.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Medien

Sarah Antenore
T +41 41 709 27 29
M +41 76 422 99 32
sarah.antenore@glencore.com
www.glencore.ch 

Glencore LEI: 2138002658CPO9NBH955

Hinweise für Redaktionen
Glencore ist eines der weltweit grössten diversifizierten Rohstoffunternehmen und ein bedeutender Produzent und Vermarkter von über 60 verantwortungsvoll geförderten Rohstoffen, die das tägliche Leben voranbringen. Zu den Betrieben unseres Unternehmens zählen über 150 Standorte im Bereich Bergbau und Metallurgie sowie Ölproduktionsanlagen.

Wir sind in über 35 Ländern vertreten – sowohl in etablierten als auch in rohstoffreichen Wachstumsregionen. Unsere industriellen Aktivitäten werden von einem globalen Netz aus mehr als 30 Marketingniederlassungen unterstützt.

Unsere Kunden sind Industrieverbraucher in den Bereichen Automobilindustrie, Stahl, Stromerzeugung, Batterieproduktion und Öl. Darüber hinaus bieten wir den Produzenten und Industrieverbrauchern von Rohstoffen Leistungen im Finanz- und Logistikbereich und andere Dienstleistungen an. Glencore beschäftigt etwa 135’000 Mitarbeitende, einschliesslich Auftragnehmer.

Glencore ist stolz darauf, Mitglied der Freiwilligen Prinzipien für Sicherheit und Menschenrechte und des Internationalen Rats für Bergbau und Metalle (ICMM) zu sein. Wir sind ein aktives Mitglied der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI). Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Gesamtemissionen zu sein.

Haftungsausschluss
Die Unternehmen, an denen die Glencore Plc eine direkte und indirekte Beteiligung hält, sind separate und eigenständige Rechtssubjekte. In diesem Dokument werden «Glencore», die «Glencore-Gruppe» und das «Unternehmen» oder die «Gruppe» lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet, wenn Bezug auf die Glencore Plc und deren Tochterunternehmen im Allgemeinen genommen wird. Diese Sammelbegriffe werden lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet und implizieren keine weitere Beziehung zu den Unternehmen. Gleichermassen werden die Wörter «wir», «uns» und «unser» verwendet, um Bezug auf Mitglieder der Gruppe oder jene, die für sie arbeiten, zu nehmen. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht zwingend notwendig ist, sich auf bestimmte Unternehmen zu beziehen.