Zurück News

Glencore veröffentlicht ihren Bericht zur Bekämpfung moderner Sklaverei 2020

Baar, Schweiz
29. Juni 2021

 

Heute hat Glencore auf ihrer Website ihren jährlichen Bericht zur Bekämpfung moderner Sklaverei veröffentlicht (ENG). Mit dieser Deklaration verpflichten wir uns weiterhin, moderne Sklaverei und Menschenhandel in unseren Betrieben und Lieferketten zu verhindern. 

Die Berichterstattung erfolgt im Einklang mit dem australischen Modern Slavery Act 2018 (Cth) und dient als freiwilliger Bericht gemäss dem Modern Slavery Act (2015) des Vereinigten Königreichs.

Der Bericht beschreibt die Massnahmen, die wir ergriffen haben, um unsere Prozesse zu stärken und die Risiken von moderner Sklaverei und Menschenhandel in unseren Betrieben und Lieferketten besser zu verstehen und anzugehen.

Als globales Unternehmen sind wir uns bewusst, welchen Einfluss wir möglicherweise auf andere haben können. Wir wissen um die wichtige Rolle, die wir bei der Bekämpfung der Ausbeutung von Arbeiterinnen und Arbeiter durch mehr Transparenz und Verantwortlichkeit in unseren Lieferketten spielen können. Wir anerkennen die Verantwortung, mit unseren Lieferanten, Kunden, Mitarbeitenden und externen Stakeholdern zusammenzuarbeiten, um das Risiko der modernen Sklaverei in unseren Betrieben und Lieferketten zu reduzieren. 

Die geografische und produktbezogene Vielfalt, die unsere Lieferkette mit sich bringt, birgt Herausforderungen bei der Verhinderung moderner Sklaverei. Wir halten fest, dass wir keine Kinderarbeit, keine Form von Zwangs-, Pflicht- oder Schuldknechtschaft, keinen Menschenhandel und keine anderen Formen der Sklaverei in unserer Lieferkette tolerieren. Wir bemühen uns aktiv, diese zu identifizieren und aus unseren Lieferketten zu eliminieren. Die verantwortungsvolle Beschaffung ist in unserer Lieferkettenstrategie verankert. Wir verpflichten uns, in unseren Beziehungen mit Lieferanten soziale, ethische und ökologische Erwägungen zu berücksichtigen. Unsere Sorgfaltsprüfung entlang der Lieferkette soll sicherstellen, dass unsere Lieferanten über Abläufe verfügen, um Menschenrechtsrisiken in ihren eigenen Lieferketten entgegenzuwirken.

Wir beteiligen uns an dem United Nations Global Compact, einer Reihe von Prinzipien, die Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung abdecken. Wir arbeiten zudem in Übereinstimmung mit den lokalen Gesetzen und den relevanten internationalen Rahmenwerken, einschliesslich der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Medien

Sarah Antenore
T +41 41 709 27 29
M +41 76 422 99 32
sarah.antenore@glencore.com
www.glencore.ch 

Glencore LEI: 2138002658CPO9NBH955

Hinweise für Redaktionen
Glencore ist eines der weltweit grössten diversifizierten Rohstoffunternehmen und ein bedeutender Produzent und Vermarkter von über 60 verantwortungsvoll geförderten Rohstoffen, die das tägliche Leben voranbringen. Zu den Betrieben unseres Unternehmens zählen über 150 Standorte im Bereich Bergbau und Metallurgie sowie Ölproduktionsanlagen.

Wir sind in über 35 Ländern vertreten – sowohl in etablierten als auch in rohstoffreichen Wachstumsregionen. Unsere industriellen Aktivitäten werden von einem globalen Netz aus mehr als 30 Marketingniederlassungen unterstützt.

Unsere Kunden sind Industrieverbraucher in den Bereichen Automobilindustrie, Stahl, Stromerzeugung, Batterieproduktion und Öl. Darüber hinaus bieten wir den Produzenten und Industrieverbrauchern von Rohstoffen Leistungen im Finanz- und Logistikbereich und andere Dienstleistungen an. Glencore beschäftigt etwa 135’000 Mitarbeitende, einschliesslich Auftragnehmer.

Glencore ist stolz darauf, Mitglied der Freiwilligen Prinzipien für Sicherheit und Menschenrechte und des Internationalen Rats für Bergbau und Metalle (ICMM) zu sein. Wir sind ein aktives Mitglied der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI). Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Gesamtemissionen zu sein.

Haftungsausschluss
Die Unternehmen, an denen die Glencore Plc eine direkte und indirekte Beteiligung hält, sind separate und eigenständige Rechtssubjekte. In diesem Dokument werden «Glencore», die «Glencore-Gruppe» und das «Unternehmen» oder die «Gruppe» lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet, wenn Bezug auf die Glencore Plc und deren Tochterunternehmen im Allgemeinen genommen wird. Diese Sammelbegriffe werden lediglich zur besseren Lesbarkeit verwendet und implizieren keine weitere Beziehung zu den Unternehmen. Gleichermassen werden die Wörter «wir», «uns» und «unser» verwendet, um Bezug auf Mitglieder der Gruppe oder jene, die für sie arbeiten, zu nehmen. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht zwingend notwendig ist, sich auf bestimmte Unternehmen zu beziehen.