NACHHALTIGKEIT

Gesundheit

Wir befassen uns nicht nur mit der Verbesserung der Gesundheit unserer Mitarbeitenden, indem wir ihr Wohlergehen fördern, sondern beschäftigen uns auch mit Fragen der öffentlichen Gesundheit, darunter Krankheiten wie Malaria und HIV / AIDS.

Warum das so wichtig ist

Die Themen Gesundheit und Sicherheit sind von zentraler Bedeutung für Glencore. Indem wir die Gesundheit unserer Mitarbeitenden langfristig fördern, untermauern wir gleichzeitig unsere Ambitionen, eine führende Rolle in den Bereichen Gesundheit und Sicherheit in unserer Branche einzunehmen.  

Unser Ansatz

Die Gesundheitsstrategie von Glencore fördert gesunde Arbeitsbedingungen und sichere Arbeitsplätze, berufliche Leistungsfähigkeit und ein Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeitenden auch im Alltag.

Wir beurteilen, überwachen und kontrollieren kontinuierlich die Gesundheitsrisiken, denen unsere Mitarbeitenden und die lokale Bevölkerung ausgesetzt sind. Unser Ziel dabei ist, Gefahrenherde zu reduzieren oder zu eliminieren. Risiken umfassen unter anderem Schwerlasten, Lärm und Staub. 

Für eine ergonomische Gestaltung unserer Arbeitsplätze arbeiten wir mit unseren Lieferanten zusammen. 

Wir möchten, dass unsere Mitarbeitenden ihren beruflichen Anforderungen auch physisch gewachsen sind.

Um dies zu erreichen, führen wir an allen Standorten routinemässige Gesundheits-Checks durch: medizinische Tests sowie spezifische Drogen- und Alkoholtests. Ebenso befassen wir uns mit Erschöpfungserscheinungen am Arbeitsplatz.  

In Australien unterstützen wir die Initiative „Mates in Mining“ zur Bekämpfung von Depressionen und Selbstmord.

Wir leisten einen Beitrag zum Wohlergehen unserer Mitarbeitenden und der Bevölkerung an den Orten, in denen wir tätig sind.

Unsere Betriebe führen diverse, auf die Anforderungen der jeweiligen Belegschaft zugeschnittene, Gesundheitsinitiativen durch. Auch die Angehörigen unserer Mitarbeitenden werden in unsere Gesundheitsprogramme eingebunden. 

Einige unserer Betriebe befinden sich in Regionen, die mit erheblichen Herausforderungen im Bereich Gesundheit zu kämpfen haben, beispielsweise mit Mangelernährung, HIV/AIDS und Malaria. 

Zur Entwicklung des lokalen Gemeinwesens unterstützen wir verschiedene Programme, die sich auf regionaler Ebene mit allgemeineren Fragen der öffentlichen Gesundheit befassen. 

Malaria

Unsere Betriebe in Sambia und der Demokratischen Republik Kongo befinden sich in Gebieten, wo Malaria weiterhin ein grosses Gesundheitsrisiko für die Bevölkerung darstellt. Wir haben daher Massnahmen ergriffen, um die Verbreitung von Malaria in den betriebsnahen Gemeinden einzudämmen. Mit Erfolg: 

Unser Anti-Malaria Programm in Sambia

HIV/AIDS

Im südlichen Afrika ist HIV/AIDS besonders weit verbreitet.

In Südafrika bieten wir unseren Mitarbeitenden kostenlos Tests, Beratung und Behandlung an. Für die lokale Bevölkerung führen wir Aufklärungs- und Sensibilisierungsprogramme durch.

In der Demokratischen Republik Kongo haben wir das nationale HIV-Programm unterstützt sowie beim Bau neuer Gesundheitseinrichtungen, bei der Schulung des medizinischen Personals und bei Sensibilisierungskampagnen mitgewirkt.

In Sambia bietet unser HIV-Care-Programm Tests und Behandlungen für Mitarbeitende, deren Angehörige und die Bevölkerung vor Ort an. Unser Ziel ist es, den Zugang zu antiretroviraler Behandlung (ART) und einer qualitativ hochwertigen HIV-Behandlung zu verbessern.

Glencore

Weitere Informationen finden Sie hier: