MEDIEN

COVID-19

COVID-19: Unterstützung in der Schweiz

09.04.2020 - Glencore richtet einen Fonds ein, um weltweit Menschen und Gemeinden, die von COVID 19 betroffen sind, zu helfen. Ein Teil wird in der Schweiz zur Unterstützung von nationalen und regionalen Organisationen eingesetzt.

 

Als Reaktion auf die globale Pandemie im Zusammenhang mit COVID-19 hat Glencore einen Community-Support-Fonds in der Höhe von USD 25 Millionen eingerichtet. 

Der Fonds soll unseren Teams in über 35 Ländern der Welt helfen, die in den lokalen Gemeinschaften dringend benötigte Hilfe rasch zur Verfügung zu stellen. Unsere Teams arbeiten eng mit Regierungen, Gesundheitsbehörden und hilfeleistenden Organisationen zusammen, um die lokalen Bedürfnisse und Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus rasch zu identifizieren und zu bewältigen.

Nebst finanzieller Unterstützung werden unsere lokalen Standorte zudem interne Ressourcen mobilisieren und, wo möglich, mit Sachleistungen aushelfen. Langfristig werden wir uns infolge der zu erwartenden sozioökonomischen Auswirkungen der Pandemie auf den Wiederaufbau der lokalen Gemeinschaften fokussieren. Entsprechend werden einige unserer bestehenden sozialen Investitionsprojekte an die sich ändernden sozialen Bedürfnisse vor Ort während und nach der Krise angepasst. Weitere Informationen finden Sie hier.

Hilfe in der Schweiz

Auch die Schweiz ist von der aktuellen Pandemie hart getroffen. Glencore spendet deshalb über eine Million Schweizer Franken an nationale und regionale Organisationen im Kanton Zug und Umgebung. Damit sollen vor allem ältere Menschen, Schutzbedürftige, Familien und Alleinerziehende, die von den gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus am meisten betroffen sind, unterstützt werden. Berücksichtigt wird hierbei auch das medizinische Personal, welches in dieser fordernden Zeit ausserordentliche Leistungen erbringt. Unseren Mitarbeitenden steht es zudem frei, sofern möglich, während der Arbeitszeit Freiwilligenarbeit zu leisten.

«Die COVID-19-Pandemie ist eine grosse Herausforderung für uns alle – für unsere Mitarbeitenden, unsere Familien, die lokalen Gemeinschaften und die Gesellschaft insgesamt. Wir hoffen, dass wir mit unseren Massnahmen dazu beitragen, die Region Zug und die Menschen, die durch das Coronavirus unter zusätzlichen Druck geraten sind, zu entlasten», Ivan Glasenberg, Chief Executive Officer von Glencore.
 

Medienkontakt Schweiz
Sarah Antenore
T +41 41 709 27 29
M +41 76 422 99 32
sarah.antenore@glencore.com